28.11.2017 // 21:00 Uhr

THE FUCK HORNISSCHEN ORCHESTRA WEIHNACHTSSCHMONZETTE (Probe)

Einlass: 21.00 Uhr - Start: 22.00 Uhr
Tickets gibt's bei TixforGigs
alljährliche Schmonzette inklusive Witzigkeit
präsentiert von Livelyrix

Die beiden Quatschmacher Julius Fischer und Christian Meyer laden wieder zu einem Abend voller Harmonie und Weihnachtsstimmung! In seinem Geburtsort und Lieblingskeller, dem Ilses Erika, probt The Fuck Hornisschen Orchestra seine große Schmonzette, wie in jedem Jahr. Neben traditionellen Weihnachtsliedern, gesungen in herrlichsten Chorarrangements (zu zweit), erklingen Eigenkompositionen, die im weihnachtlichen Gewand glänzen. In ihrer unnachahmlichen Art verzaubern die beiden Musikanten heute Abend ihre Zuschauerschar und geleiten sie professionell in die Jahreszeit der Liebe! Chaotisch, hochmusikalisch und wild! Am 16. und 17.12. wird es dann im Kupfersaal zusammen mit Musikern der Philharmonie Leipzig ernst! Wenn die zwei das überhaupt können.
Julius Fischer und Christian Meyer sind seit 2008 unter dem Namen The Fuck Hornisschen Orchestra unterwegs.
2009 wurden sie als Showband für den NDR Comedy Contest entdeckt. Inzwischen haben sie mit "Comedy mit Karsten" und "[sla(m]dr)" zwei eigene Fernsehshows im MDR. Nach über 500 Konzerten im gesamten deutschsprachigen Raum und vier Alben, erschien 2016 ein Best of der Weihnachtsschmonzette auch als CD und Download bei Voland & Quist. Die Weihnachtsschmonzette spielen sie immer aktualisiert seit sechs Jahren.

29.11.2017 // 20:00 Uhr

DAS GROSSE ILSES ERIKA BIERGARTENQUIZ IM CLUB UNTEN DRINNE

Einlass: 20.00 Uhr - Start: 20.30 Uhr

Das sehr beliebte Biergartenquiz für drinnen

Im November ist es im Biergarten zu frisch, also ziehen wir gemeinsam mit den drei Quizmeistern runter in den Club. Die Bier- und Schnapslatten nehmen wir natürlich mit. Fragen aus allen Wissensgebieten treffen auf Eure Superhirne. Schafft es Euer Tischteam eine oder sogar mehrere der begehrten Getränkeleisten zu ergattern? Wir werden sehen. Lernt schonmal den Brockhaus auswendig.

30.11.2017 // 22:00 Uhr

Konzert mit TRACY BRYANT (US/Burger Rec.); support: CEREALS (LE); Aftershow: Djane J (paranormal disko, shiny 80s, krautsalat)

Einlass: 22.00 Uhr - Start: 23.00 Uhr
Tickets gibt's bei TixforGigs
präsentiert von Annihilate

Der aus Los Angeles stammende Musiker Tracy Bryant wartet mit einer ganz eigenen Interpretation des Post-Rock 'n' Roll der Kalifornischen Westküste auf.
Seine Musik definiert sich durch die Eingängigkeit klassischer Pop Arrangements, gespickt mit einem prägnanten und hörbar düsteren Songwriting, das unschwer an die simple Sprache eines jungen Lou Reed oder Nicky Sudden erinnert.
Für die Aufnahmen zu seinem ersten Full length Album "Subterranean" fuhr Bryant samt Backing Band, bestehend aus Joo Joo Ashwort und Jeremy Katz (Froth) und Cameron Gartung (Mystic Braves), in die Wüste Arizonas und produzierte dort mit Matt Rendon (The Resonars).
Die zum größten Teil live eingespielten Aufnahmen lassen unschwer den Einfluss der bodenlosen Canyons und stillen, schwarzen Nächte erkennen, die sich über die Weiten des amerikanischen Südwesten erstrecken. Tracy Bryant’s Musik klingt wie ein Memento an einen Rock 'n' Roll vergangener Tage im neuen Gewand des amerikanischen Garage-Rock.

Als Knaller vorneweg: Cereals!
Als Knaller hintendran: Djane J (Annihilate)!
Toll, toll, toll!

01.12.2017 // 23:00 Uhr

THE LEGENDS OF GELERT w/ Luv*Jam, Lootbeg, Martin Hayes, Preller

LuvJam (Blind Jacks Journey, Cocktail d'Amore Music) uk
Lootbeg (O_RS, Crow Castle Cuts) ger
Martin Hayes (Mating Rituals Recordings, Razor-N-Tape) ger
Preller (VICE) ger

listen:
soundcloud.com/luvjam
soundcloud.com/philyp-lootbeg
soundcloud.com/martinhayes
soundcloud.com/preller

02.12.2017 // 23:00 Uhr

TAKE ME OUT w/ eavo

Indierock aus der goldenen Zeit mit eavo

Zwischen 2001 und 2008 erschienen quasi im Wochentakt die "großen" Alben von Bands wie The Strokes, White Stripes, Libertines, von Franz Ferdinand, Bloc Party, den Arctic Monkeys und Arcade Fire und den Thermals und Interpol und und und … Das war die goldene Zeit des Indierock! Und die werden wir heute feiern.
Aber keine Angst: Neben Indierock aus den Jahren 2001 bis 2008 hat auch der ein oder andere Indieklassiker genauso Platz im Set, wie ausgewählte Stücke aktuellerer Indierock-Bands.