29.05.2019 // 23:00 Uhr

JESUS TAKE OFF - It's A Pop Universe w/ Preller & Max Kinski

Preller und Max Kinski werden euch heute Nacht mit den erlesensten Tanzhymnen in den Feiertag führen.

Himmelfahrt in smart.
Ihr unmissverständliches Händchen in Sachen pop-affiner Wohlfühlplatten wird euch zur wahren Tanzeuphorie bringen.
Ob Indie, HipHop, Classic Pop, R'n'B oder ein paar elektronischere Nummern, im Vordergrund steht Tanzbarkeit bis zum Abheben.

30.05.2019 // 22:00 Uhr

THE (Double) SHOT! 2x120 minutes - HipHop vs. Trap

Kurztanzformat

Eine Spezialausgabe unserer 120 Minutes Kurztanzdisko zum Feiertag!

Das DOGROOM DJ-Team liefert sich eine interne Battle, 120 Minuten Old School HipHop treffen auf 120 Minuten Trap!

Hier der Ablauf:

22:00 - 23:00 Uhr gechillter Einlass - all styles
23:00 - 01:00 Uhr Old School HipHop
--- break ---
01:00 - 03:00 Uhr Trap
03:00 - 04:00 Uhr Chill out - all styles

Und einen special Shot gibt's natürlich auch.

31.05.2019 // 23:00 Uhr

LIMITED GOLD EDITION

best of greatest hits

We do it all for Leo!
2 Floors voller Knaller zum Freudentaumeln und sich Kennenlernen.

 

01.06.2019 // 23:00 Uhr

WHAT DIFFERENCE DOES IT MAKE!

DJ-Crew aus Berlin mit Tiefgang und Herz

"A night in June..."
What Difference Does It Make sind Anfang Juni zurück in Leipzig!

DJs: Hanebüchen & Monophonic

+++ Wir spielen einen wilden Mix an Indiepop, Post-Punk, New Wave, Hamburger Schule und Sixties +++

The Cure//The Pastels//Pavement//Talking Heads//Belle & Sebastian/The Kinks//Sonic Youth//Tocotronic//Velvet Underground//The Radio Dept//Kate Bush//Stone Roses//Veronica Falls//Tame Impala//Joy Division//The Smiths//Fehlfarben///The B-52's//Orange Juice//Bleached//Of Montreal//Crystal Stilts//John Maus//The Vaselines//Happy Mondays//F.S.K.//Gang of Four//Mo-Dettes//DEVO//The Fall//The Bats//The Chills//Electrelane//Girls Names//Fad Gadget //Roxy Music//Grauzone//The Feelies//DAF//Tom Tom Club//Ramones//Blondie//The KVB//The Jesus and Mary Chain//Drangsal//Siouxsie and the Banshees//Die GoldenenZitronen//FleetwoodMac//Huah!//Abwärts//Wire//Motorama// Beat Happening//Jacques Dutronc//Echo & the Bunnymen// Human League//David Bowie//Housemartins//X-Ray Spex//The Go-Betweens//Die Sterne//La Femme//The Slits//Klaus Johann Grobe//Isolation Berlin//Pixies//Buzzcocks//The Field Mice//Kante//Prince//Andreas Dorau//Camera Obscura//Pulp//Falco//Messer//Malaria!//TOPS//
France Gall//Delta 5//The Jam////Sparks//Chuckamuck//Anne Clark//Karies// Girls At Our Best//Mutter//Ideal//OMD

05.06.2019 // 19:30 Uhr

Die Ilses Erika Sommerbühne mit Toby Goodshank (US) und Boo Hoo (GER)

Antifolk-Abend im Biergarten – Eintritt frei, der Hut geht rum

Toby Goodshank
Aus Brooklyn stammend, war er in jungen Jahren Teil der Moldy Peaches um Kimya Dawson und Adam Green und tourte u.a. mit Jeffrey Lewis. Ihn eint mit Vorgenannten der spannende Mix aus Glam, Slackertum und Folkbarde.
Die Songstrukturen sind oft unkonventionell, die Texte humorvoll bis tragisch. Wenn er nicht gerade musiziert, gründet er z.B. ein Künstlerkollektiv (“3MB Art Collective” mit Adam Green und Macaulay Culkin).
Link zu "untitled album":
https://tobygoodshank.bandcamp.com/album/untitled
Truth Jump Fall video : https://www.youtube.com/watch?v=P5MrPQGpHOk

BOO HOO
Boo Hoo ist der Songwriter Bernhard Karakoulakis aus Frankfurt am Main. Einfache Geschichten über die Traurigkeit und Absurdität des modernen Lebens sind sein Markenzeichen.
In den letzten zehn Jahren spielte sich Boo Hoo quer durch Europa, gemeinsam mit u.a. Toby Goodshank, Herman Dune oder The Burning Hell. Während zweier Aufenthalte in New York nahm er die beiden Alben "Afghan Hounds"und "Olympic Village Blues" auf. Gemeinsam mit Produzent Brian Speaker und vielen Figuren aus der New Yorker Antifolk Szene rund um das Sidewalk Café.
2016 schrieb und performte Boo Hoo die Musik zu dem erfolgreich am Schauspiel Frankfurt aufgeführten Theaterstück "Der Kalte Hauch des Geldes“. 2018 erschien sein erstes Live Album "Boo Hoo Live" auf seinem frisch gegründeten Label "Lousy Moon Records".
Boo Hoo's Musik wird gerne mit Leonard Cohen, Iron and Wine und Sufjan Stevens verglichen.
Video for "Deep Blue Sky": https://www.youtube.com/watch?v=sKHqvMZBfRk
Boo Hoo Bandcamp: https://boohoo.bandcamp.com/