Monatsübersicht Januar 2019

04.01.2019 // 23:00 Uhr

FOREVER BROKE Vol 7 w/ Halalboy, Hồ Chí Bling, Raram, Mr Kristus

HipHop / Trap / Grime / Bank Roll Vibes

Die Crew von FOREVER BROKE ist wieder am Start. Die erste Party im neuen Jahr im Keller des Ilses Erika. Dope beats und fancy sounds, freshe rhymes und dirty vibes. Oder irgendwie so.

05.01.2019 // 23:00 Uhr

DIE HITS DES JAHRES 2018 und TIME TUNNEL 1998 mit Donis, Preller und Tim Thoelke

Hits und Zeitreise

Jahresrückblick auf 2018 und dessen musikalische Ergüsse + Zeitreise ins Jahr 1998 auf dem zweiten Floor!
Unser Klassiker der Jahreseröffnung. Ein Rückblick auf das Vorjahr, zusammengestellt von den DJs dieser Stadt und abgefeuert von Preller und Donis.
Auf dem zweiten Floor blicken wir 20 Jahre zurück, ins Geburtsjahr des Ilses Erika! Tim Thoelke, einer der DJs der ersten Stunde.

09.01.2019 // 20:00 Uhr

DIE ILSES ERIKA RADIO BAR: "Ralf Donis Session", Gast: Jörg "Auge" Augsburg

Kommentierte Schallplattenunterhaltung mit freiem Eintritt

Der Barabend im Ilses Erika bei freiem Eintritt und thematischer Sitzdisko. Donis’ monatliche Ralf Donis Session bewegt sich bekanntermaßen zwischen den Stühlen. Auch diesmal wurde wieder tief geschürft, sodass Euch dieser Kneipenabend beim entspannten Tagesausklang unterstützen wird.
Als Gast befindet sich Jörg "Auge" Augsburg (ehem. Chef der Musikredaktion vom Kreuzer) in unseren Katakomben, ebenfalls mit diversen Musiken ausgestattet, u.a. heimlichen Hits aus 2018.

10.01.2019 // 21:00 Uhr

live: U3000 - Tod einer Indieband - Konzert und Film; support: TIN TIN

Einlass: 20.30 Uhr
Film: 21.00 Uhr
Konzert: 23.00 Uhr
VVK via Tixforgigs

TRAILER bei Vimeo

Mit ihrem selbstgedrehten Spielfilm 'U3000 - Tod einer Indieband' begeisterten U3000 Anfang 2018 die Kritiker auf dem Berlin Independent Film Festival und legten einen eigenwilligen Musikfilm vor, in dem neben ihnen selbst Isolation Berlin, Tomas Tulpe, Rummelsnuff und viele andere Berliner Szene-Größen auftreten.
Allen Vermutungen über das Ende der Band zum Trotz veröffentlichten sie im Herbst das Album "Free Electric Band", mit dem sich die Band nach eigenen Aussagen von allen an sie gestellten Erwartungen befreite.
Auf einer Tour durch Clubs, Kinos und Filmfestivals präsentieren U3000 sowohl ihren Film als auch das neue Album live.
TIN TIN werden den Konzertteil eröffnen.

"Mit dem ewig fiesen Kreislauf der Marktwirtschaft setzt sich die Gruppe U3000 in ihrem Handykamera-LoFi-No-Budget-Film 'U3000 – Tod einer Indieband' auseinander (...) Lang soll’n sie leben!" - Zitty
"Ein zukünftiger Klassiker" - SPEX
“Tatsächlich so indie wie möglich” – taz

11.01.2019 // 22:00 Uhr

ONE NIGHT CLUB – queer party zur queeren Filmwoche

Que(e)rbete Party mit Hedonismus- und Schweißgarantie.

In der queeren Filmwoche der Kinobar Prager Frühling darf der legendäre ONE NIGHT CLUB nicht fehlen.

Im Prager Frühling werden queere Kurzfilme gezeigt und im Ilses Erika übernehmen Mrs. Pepstein, CLIT*ZER und Donis ab 22:00 Uhr die Plattenteller und spielen queere Pop, Electro und Hip Hop Hits.

12.01.2019 // 23:00 Uhr

DEAD DISCO - IT’S AN INDIE PARTY

Legendäres DJ Team bringt Euch in Wallung.

In dieser Nacht spielt das DEAD DISCO DJ-Team (legenderfurt) seine persönlichen Lieblingssongs, alte Indie Schinken und den neuen heißen Kram von morgen. Entgegen ihrem Namen sind die Jungs, die sich dahinter verbergen, doch recht lebendig. Mit Herzblut, Schweiß und dem Händchen für das richtige Lied zur richtigen Zeit sorgen sie für Euphorie auf dem deutschen Indie-Tanzparkett .

Seit 11 Jahren tourt das DEAD DISCO DJ-TEAM aus Erfurt durch die gesamte Republik mit ihrer Mischung aus Indie/ElectroPop & Hypes. Ob als Aftershow für KAKKMADDAFAKKA oder Frittenbude, auf dem Highfield Festival oder bei der SPUTNIK LitPop mit Kid Simius. Die Jungs standen in den letzen Jahren während 4 Touren hinter einigen DJ-Pulten u.a im Uebel und Gefährlich Hamburg, der Kantine am Berghain Berlin, dem The Atomic Café München oder im Keller Klub in Stuttgart.

Ihre Sets bestehen aus den neusten Hypes von Indie bis Electro gepaart mit alltime Favourites zum tanzen, schwitzen und knutschen.

DEAD DISCO sounds like: Bilderbuch, AnnenMayKantereit, The Wombats, Say Yes Dog, The Klaxons, Interpol, The Kooks, TV on the Radio, Tomte, Werner Krauss, We Were Promised Jetpacks, The Drums, Kasabian, Shout Out Louds, Arcade Fire, Kraftklub, Caribou, Yucca, I heart Sharks, Untertagen, Two Door Cinema Club, Blood Red Shoes, Metronomy, Tokyo Police Club, The Answering Machine, Bonaparte, Digitalism, Dendemann, Captain Capa, The XX, Totally Enormous Extinct Dinosaurs, The Strokes, The Sounds, Robyn, Razorlight, The Rakes, Alt-J, Kele, Wilhelm Tell me, Red Ink, Foals, Chet Faker, Zoot Woman, Feist, Sekouia, Kakkmaddafakka, Milky Chance

17.01.2019 // 21:30 Uhr

Konzert mit THE WOMAN INSIDE & Dolphins

Einlass: 21.30 Uhr - Start: 22.30 Uhr
VVK via TixforGigs

Take a shower with your friends
- junge Musik aus Leipzig -

Das sagt The Woman Inside über sich selbst:
"I came from a planet called „Self-Destruction“. I've learned that on earth a woman is something beautiful. The Woman Inside is Love, Love is endless, love is free. Don’t be afraid of your Woman Inside. Every human being has a Woman Inside, feel free to feel it right now. It’s everywhere, everything and in everyone. Be a part of it and you’ll be a part of your destiny. Love, Your Woman Inside. Love fucked Me - I fucked Love. I'm not here to disturb you, I'm here to Love you. If you let me inside, I'll touch you and heal you. The Woman Inside is Love, Love is free, free is Love, Love is touch, sex is death, death is Love, let me kill you softly."
instagram.com/the_woman_inside
the-woman-inside.com

Das sagen Dolphins über sich selbst:
"Dreamy krauty tunes about water and love."
dolphinsunderwater.bandcamp.com

18.01.2019 // 23:00 Uhr

I’LALA VUKA – south african vintage & future sounds

I'Lala Vuka - Die Party die niemals endet!

Was wir vorhaben ist, euch zu entführen in eine längst vergangene Zeit. Eine Zeit in der die einzigartige, von außerordentlicher Vielfalt geprägte Musikkultur des urbanen Südafrikas ihre Anfänge nahm. Eine Zeit in der die Gold- und Diamantenminen der Apartheid Wanderarbeiter dazu zwangen ihre Heimatorte zu verlassen, um in mehr schlecht als recht errichteten und aufrecht erhaltenen Townships zu leben. In diesen kulturellen Schmelztiegeln, wo sich die Menschen in illegalen Bars nach langen harten Arbeitstagen trafen und sich bis in die frühen Morgenstunden die Sorgen von der Seele tanzten, entstand die außerordentliche Atmosphäre, welche den so vielfältigen Sound der südafrikanischen Townships hervorbrachte. Ein Sound, dessen musikalische Energie seine Erschaffer von der Unterdrückung bis in die erkämpfte Freiheit begleiten sollte. Aus dem Marabi der 1920er Jahre entstand in den 1950ern der Kwela (Blechflöten-Jive), welcher bald internationale Aufmerksamkeit erlangte und talentierte Künstler wie Spokes Mashiyane, Amy Mabaso und Leslie Nkosi und die Alexandra Dead End Kids ins Rampenlicht rückte.

Später, anfangs der 1990er Jahre, entstand, inspiriert durch die mit neuen Herausforderungen konfrontierte Jugend der Townships, ein weiterer Sound namens Kwaito. Im Kwaito spiegelten sich sowohl die politischen Ansichten als auch der Wunsch nach Freiheit und ungetrübtem Spaß der jüngeren Generationen Südafrikas wieder. Auch werden in der Vielfalt der unterschiedlichen Kwaito-Stile die diversen Einflüsse einer zunehmend globalisierten Welt bereits deutlich. Kwaito wiederum beeinflusste und formte einen Großteil der Sounds der heutigen Musikszene Südafrikas, wie z.B. HipHop, Südafrikanischen House und die aktuellsten und faszinierendsten Sounds des Gqom.

Zu unserem Event wollen wir euch auf eine atemberaubende musikalisch-historische Partytour durch die Musikgeschichte Südafrikas mitnehmen, die von den funky Diskozeiten der 70er über den international beeinflussten Jugendstil der 90er Jahre bis in die heutige Zeit der brandaktuellsten Hits Südafrikas reicht.

Unsere eigens für diese besondere Südafrika-Partynacht ausgewählten DJs heizen euch mit allem von Disco, Funk, House und Hip Hop bis zu Gqom und Kwaito ordentlich ein und für den besonderen Südafrika Township Flair haben wir zusätzlich zu den historischen Videoprojektionen südafrikanischer Townships extra für euch eine "hairdresser corner" (Ecke wo ihr euch die Haare im südafrikanischen Style flechten lassen könnt) eingerichtet.

In diesem Sinne freuen wir uns, Euch auf unserem Event "I'Lala Vuka", The Party that never ends" willkommen zu heißen!
Euer "I'Lala Vuka" Team

19.01.2019 // 23:00 Uhr

PRELLER'S POP NIGHTER

Pophistorie verlegt auf den Dancefloor.

Die Popgeschichte ist lang und umfangreich. Und tanzbar. Daher wird es wieder Zeit, sich voll und ganz der Eingängigkeit und Melodien hinzugeben. Catchy Refrains zum Mitsingen und –grölen, schiebende und animierende Rhythmen zum mitvibrieren. Preller ist da sehr bewandert und legt deshalb für Euch auf.

23.01.2019 // 20:00 Uhr

DIE ILSES ERIKA RADIO BAR – Nirvana Special mit Kurdt Cockaine

Der Barabend im Ilses Erika bei freiem Eintritt und thematischer Sitzdisko.

23.01.1988, Nirvana nehmen in Seattle innerhalb von wenigen Stunden ihre ersten im Studio produzierten Songs auf. Aus diesem Grund befassen wir uns heute nicht nur mit Nirvana, sondern auch deren Einflüssen und Folgen. Im Prinzip kann da alles laufen: von Beatles bis Iggy and The Stooges, von Melvins bis Public Enemy. Das wird geil. Eingestreute Anekdoten inklusive.

24.01.2019 // 22:00 Uhr

Konzert mit JENS FRIEBE - Fuck Penetration! -

Einlass: 22.00 Uhr - Start: 23.00 Uhr
präsentiert von Jungle World, ByteFM und Musikexpress

VVK via Eventim

Jens Friebe hat es wieder getan!
Er hat sich schon wieder einen unschlagbaren Album-Titel ausgedacht. Wie der Titel andeutet, ist Jens Friebes sechstes Album sein britischstes geworden. Mehr als die Hälfte seiner Texte sind in englischer Sprache verfasst. Es ist ein Album, dass den Menschen in seiner ganzen merkwürdigen Gestalt zeigt.
Auf Tour wird er begleitet von Pola Schulten (Zucker) an Gitarre und Synths, Chris Imler (Die Türen, Der Mann, Chris Imler) am Schlagzeug und Andi Hudl (Mondo Fumatore) am Bass.
Reinhören: youtu.be/JaaDRcNn7Aw

25.01.2019 // 23:00 Uhr

idioteque. a radiohead party.

jede Menge Radiohead & Artverwandtes mit den
DJs
skttrbrn & Weltraumorgel.

Dieser wunderbare Edelstein unserer an Funkelperlen nicht gerade kleinen Partysammlung lohnt sich ganz besonders, weil sich die beiden DJs schon jetzt kaum noch beherrschen können. Ein Abend, der Euch sowohl Hits, aber eben auch Knaller, die viel zu selten gespielt werden, bescheren wird.

Ein weiteres Mal eröffnen wir die idiotheque und freuen uns auf:

Albert Hammond Jr. + Alt-J + Angus & Julia Stone + Anna von Hausswolff + Anohni + Apparat + Aphex Twin + Arab Strap + Arcade Fire + Archive + Arctic Monkeys + Athlete + Austra + Babyshambles + Bat For Lashes + Beach House + Bear In Heaven + Beck + Beirut + Belle & Sebastian + Björk + Blackmail + Bloc Party + Blonde Redhead + Blood Red Shoes + Bombay Bicycle Club + David Bowie + The Boxer Rebellion + Bright Eyes + The Cardigans + The Coral + The Cure + Chelsea Wolfe + Chromatics + Chvrches + Circa Waves + Cranes + Daughter + Death Cab For Cutie + Desperate Journalist + DIIV + Dntel + Dredg + Drowners + Editors + Efterklang + Einstürzende Neubauten + Elbow + Emma Ruth Rundle + Esben & The Witch + Fever Ray + Franz Ferdinand + Future Islands + Garbage + Get Well Soon + Goldfrapp + Grandaddy + Gravenhurst + Hot Chip + Hundreds + Hunt + IAMX + I Break Horses + I Like Trains + Interpol + Joy Division + Junip + Kasabian + Kashmir + Kent + The Knife + The Kooks + Leaves + Low + M83 + Madrugada + Manic Street Preachers + Marriages + The Mary Onettes + Massive Attack + Maximo Park + Metric + Mew + Moderat + Modest Mouse + Mogwai + Morrissey + Motorama + Ms. John Soda + Muse + The National + New Order + Nick Cave & The Bad Seeds + Nine Inch Nails + The Notwist + Other Lives + Pixies + PJ Harvey + Placebo + Plaid + Portishead + Pulp + Queens Of The Stone Age + RADIOHEAD + The Raveonettes + The Rifles + Röyksopp + Shearwater + She Wants Revenge + Shout Out Louds + Sigur Rós + Siva. + Slut + The Smashing Pumpkins + The Smiths + Sneaker Pimps + Sonic Youth + Sophia + The Strokes + Suede + Supergrass + Tame Impala + The Twilight Sad + Tindersticks + Tocotronic + Travis + Trentemøller + Turin Brakes + Two Door Cinema Club + Unkle + The Veils + The Verve + Warpaint + White Lies + The White Stripes + Woodkid + The XX + Zola Jesus + Zoot Woman + …

31.01.2019 // 22:00 Uhr

THE SHOT! 120 Minutendisko mit Donis

neues Kurztanzformat

Einlass & Vorglühen: 22.00 Uhr
Disco: 23.00 bis 01.00 Uhr
Austrinken!

Der Mix aus Bar und Disko zum Donnerstag. Eine Stunde chillen und zwei Stunden tanzen! Donis pflastert Euch genreübergreifende Hits um die Ohren und nach zwei Stunden ist Schluss. Ab zehn könnt Ihr vorglühen und ab elf 120 Minuten lang schwitzen, um dann noch rechtzeitig zur ersten Vorlesung, Friseurtermin oder ans Fließband zu kommen.