19.10.2017

 

Record Release Show mit LIITTO - support: CELSIUS PANDA - Aftershow-DJ: Siegfried Service (Lessons)

19.10.2017 // 22:00 Uhr

Einlass: 22.00 Uhr - Start: 23:00 Uhr

LIITTO (Elektro-Pop-Rock-Chamäleon)
Bündnisse werden geschmiedet, um das Band zwischen dem zu stärken, was sowieso schon zusammen gehört. Oder aber um zu befrieden, was sich nur schwer vereinen lässt. Liitto (finnisch für „Koalition“) stehen auf ihrem Debütalbum „Hirta“ permanent im Spannungsfeld der Frage, was nun eigentlich wohin gehört. Und wie. Und womit: „Hey guys, just stop fighting and get it done!”
Zumindest das „Mit wem?“ haben die Leipziger Mathias Schwarz (Gitarre, Synthesizer) und Jens Anders (Gitarre, Gesang, Bass) entschieden, eine reine Zweierkonstellation. Sie legen gemeinschaftlich Gitarrenlinien wie Adern und Venen als verästelte Topographie auf das vorhandene Kartenmaterial und lassen die erdachten Orte zerfallen, zerstäuben, zerbersten. Erst ziehen sich die gesungenen Wörter klammheimlich hinter die unsichtbare Wand zurück, die analoge und digitale Instrumente gluckernd und klickend in die Landschaft gestellt haben, dann löst sich alles schallend in Noise statt in Wohlgefallen auf. Eben bilden noch ein gelooptes Gestotter oder ein schnaufender Beat das zugrunde liegende Fundament, schon ist im nächsten Stück alles wattiger, fast scheu und sich in Zurückhaltung übend.
Von „Hirta“, der namensgebenden Hauptinsel einer abgeschiedenen Inselgruppe, sollte man sich nicht in die Irre führen lassen. Zwar sind Liitto durchaus dem Eskapismus vor traditionellen Schemen aus aufgefädelten Strophen und Refrains verschrieben, der Suche nach der perfekten Melodie verschließen sie sich aber nie.
„Hirta“ erscheint am 17.10.2017 in Eigenregie. Der Record-Release findet, wie es gute, alte Leipziger Tradition ist, am 19.10. im Keller von Ilses Erika statt.

CELSIUS PANDA
In den düsteren Ecken hängen manchmal die hoffnungsfrohesten Gestalten rum. Sie schreiben dort ihre Synthpop-Harmonien auf die knarzenden Dielen und basteln an ihren neuesten Siebdrucken bis alle Fenster beschlagen, während draussen ein paar Post-Punks und die Gespenster aus Weilheim um die Laternen ziehen.

Aftershow:
Siegfried Service wird Euch anschließend noch die passenden Scheiben um die Lenden wickeln, damit Ihr entweder gechillt mit den Bands rumhängen könnt oder den Tanzboden wienert. Je nach gusto.