Monatsübersicht Februar 2019

01.02.2019 // 19:00 Uhr

Die große Ilses Erika Covernacht im Werk 2 - GENESIS - COLLINS - GABRIEL

20 Jahre Ilses Erika - 20 Jahre Covernacht!
Ort: Werk 2 / Halle D
VVK via Reservix
oder TixforGigs

Die legendäre Ilses Erika Covernacht feiert Jubiläum. Damit es richtig dick und groß wird, dürfen sich interessierte Bands nicht nur an einem Künstler oder einer Band versuchen, sondern gerne an drei Helden der Pophistorie.
Es geht um das Schaffen von Phil Collins (solo), Peter Gabriel (solo) und Genesis.
Drei Songs sind zu covern, egal von welcher der drei vorgegebenen Popkoryphäen...oder man teilt es gerecht auf. Wir wissen nicht, was die 15 Bands/Künstler sich für Lieder herausgepickt haben, es ist also spannend und wird eine dicke Nummer.

01.02.2019 // 23:00 Uhr

30 Shades Of Sushi - Retox Forever

Das wird ein DJ Gipfeltreffen bei dem sich niemand etwas schenken wird. Ein Festival der Emotionen mit musikalischen Rundumschlägen par excellence! Kommt besser in bequemer, luftiger Kleidung.


-------------------------------------------
> Preller & Donis
> Sushi
> Dahmar & Fumé
> Kleine Klinke
> Limited Gold Edition DJ Team
> Steffen Bennemann
> Easy Dance
> T(Ω)s
> 4Ke
-------------------------------------------

02.02.2019 // 23:00 Uhr

KING KONG KICKS

tanzen, trinken, knutschen

Das Jahr ist so jung, der Frühling so nah.
Aufgewärmte Herzen schlage sich
durch den urbanen Dschungel.
Ein Windzug um den Knöchel
und dein Reebok fängt an zu tanzen.
Im Club dann knipsen wir die Lichter aus und alles scheint.
Freunde in Armen, Freude in Gläsern.
Wo getanzt, getrunken und geknutscht wird,
bedarf es einen Soundtrack von und für Herzen.
Indie-Pop & Abseitiges. Hits & hidden treasures,
denn das mit uns ist nicht mehr normal.

#DEFENSIVE
Arcade Fire | Portugal. The Man | The Wombats
Two Door Cinema Club | Chvrches | Foals

#CENTER
Bilderbuch | Roosevelt | Giant Rooks | Von Wegen Lisbeth
Parcels | Sofi Tukker | Drangsal | Leoniden

#OFFENSIVE
Flume | Kendrick Lamar | Some Sprouds | Superorganism
DJ Koze | Fisher | Rikas | Trettmann | Sheck Wes | Drake
----------------------------------------------------------
SPOTIFY PLAYLIST
NEW MIX: SUMMER SWELL

08.02.2019 // 21:30 Uhr

Hello Darkness - Turbonight im Ilses Erika w/ THE WORLD DOMINATION, MIKROWELLE, DJs: Don Schnulze, Boy Jules, Bruno Faust

durch die Nacht mit der Turbojugend

30 Jahre Matrosen, Denim und Deathpunk. Turbonegro hat nicht nur szenetypische Klischees zerschossen, sondern aus dem Epizentrum Hamburg heraus eine Fangemeinde erschaffen, die ihresgleichen sucht. Wer Turbonegro kennt, weiß um die Turbojugend. Unverfroren stylischen Damen und Herren mit eindeutigen Ansichten bezüglich gleichgeschlechtlicher Beziehungen und Schnaps. Nicht immer leise, dafür trinkfest und immer bereit für Exzess. Mit Freude präsentiert euch der Leipziger Ableger des bestesten Fanclubs der Welt einen Abend voller Sex, Glam, Punk und verschwitzter Ekstase. Come Party and get wasted.

Live:
The World Domination
Val, Ringo und Thin White Dude schneien pünktlich kurz nach Jahreswechsel bei uns rein. „Hold The Line“ bekommt hier eine ganz andere Bedeutung, wenn die drei apokalyptischen Glamreiter marodierend in unser Tanzlokal einfallen.
The World Domination scheppern uns den letzten Adventsmief aus den Gelenken. Bevor X-Meth überhaupt so richtig angefangen hat. Wie sollte es aber auch anders sein, bei diesen Einflüssen: The Cramps, Village People, ZZ Top, Prince, Iggy & The Stooges, Adam Sky, Jon Spencer...

Mikrowelle
Bass oder Gitarre? Für RAJKO GOHLKE ist dies längst keine Frage mehr. Er spielt den Bass bei KNORKATOR, ist der Gitarrist von RUMMELSNUFF und hat in den 90er mit den Elektrorock Pionieren THINK ABOUT MUTATION für Furore gesorgt. Bewaffnet mit einer Gitarre und Laptop bildet er als Peter G. & sein PC die einmännige MIKROWELLE. Hier fröhnt er seiner Leidenschaft für alten Rock'N'Roll, Surf und obskure Elektronika.
Die skurrile Bühnenshow und den Outer Space Sound sollte sich ein wahrer Trashfan nicht entgehen lassen! Kurz und gut ... hier twangt die Gitarre, der Drumcomputer klopft, die Synthesizer zwitschern und ein Roboter fordert zum Tanzen auf. www.facebook.com/mikrowellenreiter

DJs:
Don Schnulze (Turbojugend Leipzig Origin): German Freak Beat & Krauty Schlager
Bruno Faust (Ilses Erika): Psychedelic, Punk, Wave, Glam
Boy Jules (Turbojugend Leipzig Origin): Punk-Glam-Sleaze-80s-Geballer und Balladen

Special Drink: FaKo (Fanta Korn)

09.02.2019 // 23:00 Uhr

CONNE BEATZ w/ RapInsky, Buzy A, Da Wiesel , Malcolm und Mr.Turbulence

Connewitzer Party mit Bums

Nu Beatz are waiting for you!
Rare Groove, Funk und Electro Boogie aus den 80ern trifft Mashups und coolen 90er Hip Hop! Dazu gibt's Movies aus der Zeit und B-Girls & Boys machen 'ne runde Sache draus!
DJs of the Battle:
RapInsky
Buzy A
Da Wiesel
Malcolm
Mr.Turbulence
werden euch den Schweiß in die Ritze treiben!
Das wird FETT - no diggity!

12.02.2019 // 20:00 Uhr

BIG BEN BOOM - DIE OPEN STAGE IM ILSES ERIKA

Einlass: 20.00 Uhr - Start: 20.30 Uhr

offene Bühne

BIG BEN BOOM - die neue offene Bühne für Leipzig im Tanzcafé Ilses Erika. Präsentiert von Ben Deen und Ben Ebelt. Ein Abend voller Musik, Lyrik, Emotion, Magie, Darstellung, Malerei, Wissensvermittlung oder was Ihr eben noch so könnt und zeigen wollt.
Jede(r), die/der was kann/will/darf/muss/soll, entert die Ilses Erika Bühne und legt los. Eingeleitet und kurzweilig moderiert von beiden Bens. Teilnehmer bekommen ein Freigetränk nach Wahl und Reaktionen aus dem Publikum. Das ist doch was. Hier geht es nicht um Wettbewerb, es gibt weder Sieger noch Verlierer. Gut zu wissen, meinen wir.

Geneigte Künstler, Artisten und Performer melden sich bitte unter gudrun@ilseserika.de an. Was wir benötigen: zwei, drei Zeilen zur Kunst, Name, Alter und was evtl. an Technik benötigt oder mitgebracht wird. Dauer der Performance: maximal zehn Minuten pro Person. Wir freuen uns drauf und sind gespannt.

Zu den beiden Gastgebern:
Ben Deen: dahinter verbirgt sich Singer-Songwriter und Schauspieler Benedikt Hösl (Tatort, „Eine unerhörte Frau“ (TV Film), als Musiker: Ben Deen)
Ben Ebelt: Moderator, Schauspieler, Musiker, Veranstalter und Ilses Erika Booker Christian Feist (Ilses Erika, Widerstand der Dinge, Cammerspiele).

13.02.2019 // 20:00 Uhr

WEBSTERS POP QUIZ

Einlass: 20.00 Uhr - Start: 20.30 Uhr

Quizklassiker

Never change a very beliebtes Quizshowkonzept! Daher dreht sich in unserem ersten Popquiz 2019 wieder alles um das vergangene Jahr. Wer hat wen hintergangen? Wem ist ein Mikro aus der Hand gefallen? Wo hat sich Helene ihr Flori-Tattoo entfernen lassen? Und gibt's noch was anderes außer Hip Hop? Es wird wieder ein schnapspralinöses Fest, welches Ihr nicht verpassen solltet! Websters Pop Quiz bei Facebook

14.02.2019 // 21:30 Uhr
by Artourette

REVERBERATION FESTIVAL Warm Up w/ Snøffeltøffs (live) & Reverberation DJ-Team

Einlass: 21.30 Uhr - Start: 22.30 Uhr

In Dresden passiert am 01.03. und 03.3. zum vierten Male das Reverberation Festival. Ein ausgesprochenes Liebhaberprojekt, welches im Ostpol und der Scheune die Dresdner Neustadt bereichert. Diverse Bands aus unterschiedlichsten Ecken Europas werden gemeinsam mit Euch ein Wochenende voll Rausch und Psychedelik verbringen.
Mehr Infos hier: reverberationfest.de/wordpress
Wir finden das gut und starten einen feinen WarmUp Abend im Ilses Erika. Zu Gast die Berliner Snøffeltøffs und das Reverberation DJ-Team am Schallplattengerät.

Snøffeltøffs: Ein paar Jahre ist es her, dass die jugendlichen Rabaukenschleimer Snøff und Tøff gemeinsam in der Ilse zu sehen waren. Nach dem Erfolg ihres Debütalbums "Hokus Pokus" wurde es still um die Gruppe.
Aus gutem Grund: angezeckt von Begegnungen während einer langwierigen Tour trieb es Bandmitglied Florian in die ambitionierten Gefilde der Politik. Als selbsternannter Jan Dark Nordberlins setzte er sich im regionalen Wahlkampf für Soziales ein. Nach achtzehn Monaten musste er jedoch einsehen, dass nicht jeder Schlagzeuger auch als Parlamentarier taugt - im Maßanzug kehrte er in den Prenzlauer Berg (die Wahlheimat der Snøffeltøffs) zurück. Doch oh Graus: Sänger und Gitarrist Julianwar nirgends aufzufinden.
Nach langer Recherche mit anschließender Zugreise wurde dieser schließlich in Nordbrandenburg aufgespürt. Dort leitete er als selbsternannter Guru eine Kommune weiß gekleideter Hippie-Nonnen, die ihr Geld mit How-To: Räucherstäbchen Kursen machte. Dank im Wahlkampf erlernten Argumentationsfähigkeiten konnte Julian nach einem schwierigen Einstieg überzeugt werden, die Arbeit an einem neuen Snøffeltøffs Album in Berlin aufzunehmen.
Doch damit aller Trübsal nicht genug: in Berlin angekommen konnten sich die Bandmitglieder nicht auf ein gemeinsames Ziel einigen! Dem einen dürstete es nach einem Protest-Lied Doppelalbum über das Leben in Nordberlin im Stile Harald Juhnkes, dem anderen nach einem introspektiven Sitar-Konzeptalbum über die Qualitäten von Tantra Praktiken. Die Grenzen zwischenmenschlicher Differenzen schienen unüberwindbar, bis sich die wundervolle Plattenfirma, der viel Dank und Lob gebührt, zurecht dafür entschied, den Zweien als Deeskalationstaktik ein drittes Bandmitglied vorzuschreiben.
Der Zuwachs – Schlagzeugerin Meghan – zwang Snøff wie auch Tøff zum Umdenken. Innerhalb weniger Wochen entstand das neue Album. Von den ambitionierten Vorsätzen blieben nur zwei übrig: der Ansatz introspektiver Popmusik und der Berlin-zentrische Titel.
Frohnau ist kein Hippie-Dippie Bullshit, kein Polit-Gejammer. Es ist der Versuch zweier Kinder, sich wie Erwachsene zu benehmen, nur um sich plötzlich als Trio wiederzufinden und plötzlich 18 zu sein. facebook.com/snoffeltoffs
Das Reverberation DJ Team wird Euch anschließend mit herrlichsten Klängen aus dem Beat, Kraut und Psych Universum verwöhnen, sodass die Vorfreude auf's Festival noch weiter schwillt.

15.02.2019 // 23:00 Uhr

:dark sounds:

[ Sinister Adult Entertainment since 1993 ]

Wie immer gibt es eine ausgewogene Mischung aus Klassikern und seltener gespielten Songs von Wave und Postpunk über EBM, Industrial, Indie und Shoegaze bis hin zu ätherischen Klängen.

16.02.2019 // 23:00 Uhr

20YRS OF LOVE -Liebesknaller zum Tanzen (Teil 2) w/ PuPPe & Sir Bruno Dancelot

best of love songs and devotion

20 Jahre Ilses Erika, bedeutet natürlich auch 20 Jahre Liebe. Liebe zu Musik in erster Linie, aber natürlich auch Liebe zu Tanz, Rausch, Kennenlernen, Unterhaltung, Körperkontakt, Genuss, Entspannung, Lebensfreude.
Aus diesem Grund wird das, kurz nach dem Valentinstag, ein Tanzabend, welcher bestimmt ist, von Tanzbodenfegern aller Pop-Dekaden, die sich alle um diese Themen bewegen: Liebesrausch und Freudentaumel. Glücksgefühle und Romantik.

18.02.2019 // 21:30 Uhr

Konzert mit ADVANCE BASE (Ex-Casiotone For The Painfully Alone)

Einlass: 21.30 Uhr - Start: 22.30 Uhr

YOUNG SHIELDS und
Schubladenkonsortium laden ein!


VVK via Tixforgigs

Advance Base is the lo-fi electronic solo project of Owen Ashworth. He's a master of tones and textures; wielding an arsenal of Rhodes, Omni Chord, auto harp and drum machines to flesh out his confessional ballads. Ashworth paved the way for nostalgic, depressed bedroom pop in the late 90's and his genuine, weighty storytelling remains at the apex of the genre. „ Nach zehn Jahren ist es endlich wieder soweit. Owen Ashworth kommt auf Europa Tour und es war uns eine Herzensangelegenheit, ihn nach Leipzig einzuladen.
Gestartet als Casiotone for the painfully alone Ende der 1990er Jahre, macht er seit 2010 unter dem neuen Namen Advance Base immer weiter, was er am besten kann und worin er einer der Besten ist: tieftraurige Geschichten erzählen und komponieren. So ist seine Musik getrieben von einer Melancholie und Ehrlichkeit, die manchmal schwer auszuhalten ist, weil sie etwas in einem hervorruft, das gerne verdrängt wird. Oder in anderen Worten:
„From the early days of Casiotone For The Painfully Alone right through to the current moniker Advance Base, the songwriting of Owen Ashworth has always had a humanising quality. Providing glances into the lives of an array of characters, Ashworth produces vignettes of moments of loneliness, vulnerability and grief, or else the slow aftermath where the world’s continued spin does little to shake the feeling. And, while heartbreak and separation are key themes in these stories, Ashworth far from limits himself to the genre favourites of death and divorce. There has been bank robbers, unlucky swimmers, adolescent satanists turned killers—a cast of characters united by a common, human tendency for suffering.“
http://www.cftpa.org/
http://orindal.limitedrun.com/
https://orindalrecords.bandcamp.com/

Surrounded by DJ sets of FAQ and Kick'n'Rush.

20.02.2019 // 21:30 Uhr

live: Ilses Erika Friedensfahrt mit WIDERSTAND DER DINGE (D), KNDNSTR (D/PL), HELIKOPTERY (PL) & RESUMÉ (CZ)

Einlass: 21.30 Uhr - Start: 22.30 Uhr

Wir machen eine Rundfahrt und besuchen Freunde in Tschechien und Polen.
So geht der Trip:
Mi 20.02. Leipzig/ Tanzcafé Ilses Erika
Do 21.02. Prag/ FreeMasonic Club
Fr 22.02. Breslau / Alive Klub

Resumé (alternative rock)
Helikoptery (dirty r'n'r/noise)
KNDSNTR (noise, wave)
Widerstand der Dinge (punk, ndw, kraut)

21.02.2019 // 21:30 Uhr

Konzert mit SHELTER BOY, support: LOVE IS RARE, DJ: Max Kinski

Einlass: 21.30 Uhr - Start: 22.30 Uhr

VVK via TixforGigs

Sachen machen mit Gitarren, dabei nie das Ziel, den Song, aus den Augen verlieren. So könnte man den gemeinsamen Grund beschreiben, auf dem sowohl Still Trees als auch Still Trees‘ Simon Graupner alias Shelter Boy spielen. Er hat sich unter diesem Namen auf diesem Grund einen Schutzraum für die Kleinode gebaut, die noch einmal anders schimmern als der prunkvolle Still Trees-Indierock.
Auf seiner ersten Veröffentlichung unter diesem Namen präsentiert er einen Sound wie Samstagnachmittagslicht, das unaufgeregt und wohlig durch die vier Songs seiner ersten EP strahlt. Ein Sound, zu dem sich hinreißend herzhaft faulenzen lässt. Aktiv zuhören muss man aber allein schon, weil es sich lohnt: Sein klarer, nach der simplen Melodie strebender Gesang ist fein umwoben von ausgetüftelter Arbeit an der Gitarre. Die Verzerrung lässt er draußen, in Shelter Boys Eigenheim geht es clean, aber nicht steril zu. Dort klingt alles wie sorgsam an seinen Platz geräumt. Das Gitarrengeschmeide glänzt ganz vorn, gibt den Rhythmusinstrumenten darunter dabei genug auch Platz, um zu grooven. Alles lässig selbstverständlich angerichtet, ohne beliebig zu sein.
Als Referenz kann man Mac DeMarco genau so in den Raum werfen wie die britischen Bands, die bereits die Refrains von Shelter Boys Hauptband befruchtet haben. Die Inspiration ist zu hören, ohne sich im Zitat zu genügen. Er bedient sich dieser Einflüsse, ohne sich von ihnen die Richtung diktieren zu lassen. Zudem ist die von Shelter Boy emotional flexible Musik: Sie macht sich an einem „Kein Bock auf Rausgehen“-Regentag drinnen genau so gut wie im warmen Sommerschauer draußen. Nötigt man ihn dazu, beschreibt er seinen Sound selbst als Dreampop. Wenn man unbedingt ein Label braucht, dann passt das: Die Gitarrenläufe perlen prickelnd Melodien, die tagverträumt anmuten und sich Sommers auf der Wiese langmachen, nur um sich im nächsten Moment zu Hooks aufzuschwingen, die das Mitsingen gut vertragen, wenn nicht herausfordern.
Ein Sound, den man direkt begießen will, in einer Runde von Freunden des durchdachten Pops, um hinterher noch eine längere Nacht daraus zu machen. Wenn man dann morgens aufwacht, so leicht breiig im Schädel, auf eine nicht ganz unangenehme Weise, aufsteht und in eine Pizzaschachtel von gestern tritt mit Pizza drin, lässt man das nicht an sich ran, weil die Nacht zu gut war und der Tag draußen zu schön ist und Shelter Boy dafür immer noch der richtige Soundtrack. Bald auch auf Platte und live in allen Farben. www.shelterboy.com

LOVE IS RARE
Fay Lazariotis und Jörg Blumenstein fanden zufällig zusammen. Die Chemie passte sofort und innerhalb kürzester Zeit sind urbane Soul/Elektro/Jazz/Pop-Stücke entstanden, die nicht länger geheim gehalten werden dürfen.

Max Kinski beschallt dann wie gewohnt tanzbar die Aftershow mit einem Mix aus Indie, Hype und Dancefloor Krachern.

22.02.2019 // 23:00 Uhr

FRIDAY I'M IN LOVE w/ Donis & Rik Order

80s PostPunk, New Wave, Synth Pop

Bei der schon fast legendären Tanzreihe "Friday I'm In Love" geht es um die Roots der Bewegung. Rik Order und Donis legen all die Platten auf, die in den End-70ern und 80ern den Weg zum darken Sound von heute ebneten. Ihr betanzt die Essentials aus 80s Post Punk, Wave und Synth Pop mit allem, was die Platten von Gang Of Four, The Sound, Bauhaus, Joy Division, Liaisons Dangereuses und Nitzer Ebb hergeben. Und bei dem Veranstaltungsnamen ist natürlich klar, dass ihr auf The Cure-Tracks auch nicht verzichten müsst.

23.02.2019 // 23:00 Uhr

TAKE ME OUT w/ eavo

Indierock aus der goldenen Zeit mit eavo

Zwischen 2001 und 2008 erschienen quasi im Wochentakt die "großen" Alben von Bands wie The Strokes, White Stripes, Libertines, von Franz Ferdinand, Bloc Party, den Arctic Monkeys und Arcade Fire und den Thermals und Interpol und und und … Das war die goldene Zeit des Indierock! Und die werden wir heute feiern.
Aber keine Angst: Neben Indierock aus den Jahren 2001 bis 2008 hat auch der ein oder andere Indieklassiker genauso Platz im Set, wie ausgewählte Stücke aktuellerer Indierock-Bands.

26.02.2019 // 21:30 Uhr

Konzert mit CHICKN (GR), support: KAMALA (LE)

Einlass: 21.30 Uhr - Start: 22.30 Uhr
VVK via TixforGigs

Eine abgefahrene Band aus Griechenland. CHICKN besteht aus krassen Musikern. Sie kommen aus Athen und verinnerlichen das, was man zappaeskes Denken nennt. Jazz, Funk, Prog-Rock, Glam, Surf, Psych...da geht so bissel was. Ursprünglich als experimentierfreudiges Projekt gestartet, ist es nun eine Band, die bereits zwei Alben, drei Singles und unzählige Bootleg Kassetten verursacht hat. CHICKN muss man zudem live erlebt haben. Jedes Konzert ist speziell, da sie einen nicht geringen Hang zur Improvisation verspüren. Sie passen sich jeder Venue an, egal ob Bar, Fabrikhalle, Silo, Galerie, Kirche, Club oder Open Air Bühne.
Damo Suzuki, Ty Segall, Acid Mothers Temple, the Budos Band, Preoccupations, Moon Duo, Underground Youth, Duchess Says, The Cavemen und Vibravoid sind Künstler mit denen sie schon Bühnen teilten. Zieht Euch das zwingend rein. 

Den Abend eröffnen Kamala, DIE Band der Stunde...und der kommenden Stunden. Kurz davor ihr 2. Album namens "Your Sugar" zu veröffentlichen, entwickeln sich diese jungen Jungs aus Leipzig immer weiter. Ihr Mix aus verspieltem Jazz-Psych-Rock und verhuschtem 60s Flair ist live einfach nur magisch. Versiertheit und Sympathie geben sich die Klinke in die Hand. Offene Münder und freudestrahlende Gesichter garantiert. KAMALA sind der Knaller! soundcloud.com/kamalapsych

27.02.2019 // 20:00 Uhr

RÄBBORDY - das Hip Hop Quiz

Einlass: 20.00 Uhr - Start: 20.30 Uhr

Quiz um Thema Hip Hop...mit echtem Pandabär!

Räbbordy geht in seine vierte Saison und fühlt eurer Hip Hop Knowledge wieder auf den Zahn. Das Fragenportfolio reicht dabei von der Entstehung in den 70ern bis zum Gossip der Neuzeit. Um ein derart umfangreiches Themengebiet überhaupt abdecken zu können, tretet ihr in Teams á zwei Personen an. Das launige Fragenkarussell bietet dabei ausreichend Spielraum sich sowohl als Kandidat, als auch als Gast, den ein oder anderen Schwarzgebrannten zu verdienen. Nach zwei Vorrunden kommt es dann zum Finale, bei dem sich zeigt, welches Team den ein oder anderen Wissensfetzen mehr drauf hat. Dieses Team kürt sich zum Tagessieger und hat damit bereits einen großen Schritt Richtung Jahressieg gemacht. Doppelmoderation, Showeinlagen und eine ganze Packung Fachwissen runden das gut zweieinhalb stündige Programm ab. So be there or be square!

28.02.2019 // 23:00 Uhr

THE SHOT! 120 Minutendisko mit Donis

neues Kurztanzformat

Einlass & Vorglühen: 22.00 Uhr
Disco: 23.00 bis 01.00 Uhr
Austrinken!

Der Mix aus Bar und Disko zum Donnerstag. Eine Stunde chillen und zwei Stunden tanzen! Donis pflastert Euch genreübergreifende Hits um die Ohren und nach zwei Stunden ist Schluss. Ab zehn könnt Ihr vorglühen und ab elf 120 Minuten lang schwitzen, um dann noch rechtzeitig zur ersten Vorlesung, Friseurtermin oder ans Fließband zu kommen.